Was sind Mounted Games?

Mounted Games sind rasante, technisch anspruchsvolle Staffettenspiele. Mut, Speed, Geschicklichkeit und vorallem Vertrauen ins Pony sind gefragt. Die Spiele werden in der Schweiz bisher als Teamsport gespielt. Um diesem tollen Sport zu mehr Publikum und vorallem zu mehr Spielern in der Deutschschweiz zu verhelfen, organisieren wir Turniere für Paires / Zweierteams. Insgesamt gibt es 22 Pairesspiele. Jedes Spiel stellt andere Anforderungen an Reiter und Pony. Gespielt werden pro Turnier eine Auswahl von acht bis zwölf Spielen. 

Official Mounted Games Video

von früher bis heute

In Friedenszeiten trainierten sich die berittenen Truppen in Indien mit tollkühnen Geschicklichkeitsrennen. Englische Kolonialtruppen brachten diese nach Europa. Anfangs wurden die Spiele nur im Pony Club gespielt.

Um auch älteren Spielern diesen Sport zu ermöglichen, gründete Norman Patrick 1984 die MGA GB (Mounted Games Association Great Britain). Aus dieser entstand die IMGA (International Mounted Games Association), der mittlerweile 20 Nationen angehören – auch die Schweiz, vertreten durch die SPMG (Swiss Pony Mounted Games).

Heute wird Mounted Games auf allen Kontinenten gespielt und unter der Aufsicht der International Mounted Games Association IMGA werden jährlich eine Europa- und eine Weltmeisterschaft ausgetragen. 

2013 fand die WM  in New Zealand statt, die Kiwis stellten allen Spielern gut trainierte Ponys zur Verfügung. Das selbe erlebten wir auch 2008 in Sydney, Australien. Finden die Wettkämfe in Europa statt, reiten unsere SpielerInnen die eigenen Ponys und die Spieler von Uebersee leihen sich Ponys bei uns aus, wie 2010 als die WM in Genf ausgetragen wurde. Unser Sport verbindet Menschen weltweit, wir sind eine grosse Games-Family.